Ergebnisse zum Schlagwort: AK-Wahl

AK-Wahl 2019: AUGE/UG – Liste 4

Die Hauptwahlkommission der AK hat am Freitag getagt – jetzt ist es fix: 

Acht Listen treten bei der kommenden AK-Wahl an – die AUGE/UG als Liste 4!

Wir haben es geschafft: durch die Unterstützungserklärung von mehr als 300 AK-Mitgliedern tritt die AUGE/UG als „Liste 4“ bei der AK-Wahl an. Vielen Dank an alle, die uns dabei unterstützt haben!!!

Unsere KandidatInnen

Die KandidatInnen der AUGE/UG:
Stefan Taibl (Betriebsratsvorsitzender PSZ), Brigitte Reiter (Lehrgangsleiterin Donauuni Krems und Stadträtin in Langenlois), Walter Waiss (Behindertenhilfe Korneuburg), Renate Partei (Umweltberaterin), Wolfgang Studeny (Betriebsrat Caritas St.Pölten), Monika Hobek-Zimmermann (Gastronomie und Gemeinderätin)

Mehr über unsere KandidatInnen und unser Programm findest Du auf unserer Wahlkampfhomepage .

Achtung: taktisches Manöver am Wahlzettel!

Durch ein taktisches Manöver finden sich leider auch diesmal wieder 2 Grüne Namen auf dem Wahlzettel. 3 AK-RätInnen aus anderen Fraktionen haben durch ihre Unterschrift die Kandidatur der „Grünen GewerkschafterInnen“ als „künstliche Konkurrenz“ zur AUGE/UG ermöglicht.

Außer dem Wort „Grün“ im Namen hat diese Liste nichts mit Umweltpolitik zu tun. Es gibt weder ein Programm, noch eine Homepage der Grünen GewerkschafterInnen. In den letzten 5 Jahren gab es gab es von ihnen auch kaum Anträge und Debattenbeiträge  in der AK-Vollversammlung  – und schon gar nicht zu umweltrelevanten Themen wie Öffentlicher Verkehr oder Klimaschutz.  

Grün, Alternativ und Unabhängig = Liste 4 AUGE/UG!

Die Grünen unterstützen die AUGE/UG – als starke Stimme in der Arbeiterkammer: für konsequenten Umwelt- und Klimaschutz, mehr Gerechtigkeit am Arbeitsmarkt und faire Arbeitsbedingungen für alle. Wir freuen uns über GRÜNE Wahlempfehlungen für die AUGE/UG als Alternative und Unabhängige Gewerkschaftsgruppe.

Unabhängigkeit ist uns wichtig – Deshalb ist die AUGE/UG auch keine Grüne-Teilorganisation, sondern eine Liste unabhängiger GewerkschafterInnen, für die eine intakte Umwelt ebenso im Interesse der ArbeitnehmerInnen liegt, wie in ein intaktes soziales Netz und demokratische Strukturen, die Gleichberechtigung ermöglichen. 
Wir unterscheiden uns damit bewusst von „Mitbewerbern“, für die die Gewerkschaft in erster Linie als Sprungbrett in die (Bundes- und Landes)Politik dient und die im Interessenskonflikte zwischen Regierungslinie und ArbeitnehmerInnenpolitik letztlich ihren Parteien verpflichtet sind.

Überzeuge dich selbst von der AUGE/UG!

Auf unserer Wahlkampfhomepage   findest Du mehr Infos zu unseren KandidatInnen und warum sie für die AK-Wahl kandidieren – und  unsere Programm-Schwerpunkte für die Wahl und die kommende Legislaturperiode im AK-Parlament. Auf der AUGE/UG Homepage findest du auch unsere zahlreichen umwelt- und sozialpolitischen Initiativen

Wir setzen uns auch nach der Wahl für die Interessen der ArbeitnehmerInnen in Niederösterreich ein:

  • Klima vor Profit – damit dir nicht die Luft ausgeht
  • Zusammenhalten, gerade jetzt – damit Spaltung und Hetze keine Chance haben
  • Her mit fair – damit Wohlstand bei allen ankommt
  • 30 Stunden sind genug – damit die Arbeit nicht das Leben frisst
  • Mei Demokratie is net deppat – damit du im Betrieb gehört wirst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sichere JETZT dein Wahlrecht bei der AK-Wahl!

Wer AK-Umlage bezahlt ist – unabhängig von seiner/ihrer Staatsbürgerschaft – bei der Wahl am 20.3.-2.4.2019 wahlberechtigt.

 

 

Arbeitslose, Karenzierte, Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener, geringfügig Beschäftigte und freie DienstnehmerInnen haben ein Wahlrecht, sie müssen sich aber in die WählerInnenliste aufnehmen lassen!

Wer in diese Gruppe fällt, sollte in den letzten Tagen Post von der AK bekommen haben – mit Informationen zur Wahlberechtigung und einem Formular zur Eintragung in die WählerInnenliste. Nur wer dieses ausgefüllt (bis 10.2.2019-einlangend) zurückschickt, sichert sich damit das Wahlrecht bei der AK-Wahl!  

DIE POST IST VERLORENGEGANGEN?
Auch kein Problem –  hier kannst Du das Formular runterladen – oder Du kontaktierst das Wahlbüro und lässt dir die Unterlagen nochmals (elektronisch) zuschicken.
Kontakt:
AK-Wahlbüro Niederösterreich: Tel: +43 5 7171 20 000, Mail wahlbuero@aknoe
AK-Wahlbüro Wien: Tel. +43 1 501 57, akwahl@akwien.at

Wahlberechtigt ohne Eintragung?

Wer am 3. Dezember 2018 beschäftigt war und über der Geringfügigkeitsgrenze verdient hat (also AK-Umlage bezahlt), ist ohne Eintragung wahlberechtigt.

Über diese Links kannst Du überprüfen, ob Du in der Wählerevidenz erfasst bist:
Beschäftigungsverhältnis in Niederösterreich
Beschäftigungsverhältnis in Wien
Wenn nicht – im AK-Wahlbüro anrufen und nachfragen!

Wann und wo wird dann gewählt?

Rund die Hälfte der ArbeitnehmerInnen kann im Betrieb wählen – Ort und Wahlzeiten werden im Betrieb ausgehängt. Wer nicht im Betrieb wählen kann (das ist vor Allem dann, wenn dieser zu klein ist), erhält eine Wahlkarte zugeschickt, mit der er bei den Bezirkssprengeln (in der AK) oder per Briefwahl seine/ihre Stimme abgeben kann. Arbeitslose, Karenzierte, geringfügig Beschäftigte … müssen allerdings auch die Wahlkarte beantragen!

Die Wahl ist wichtig – stärke die AK mit Deiner Stimme!

Die türkis/blaue Regierung kann auch Deine soziale Sicherheit gefährden! Eine hohe Wahlbeteiligung bei der AK-Wahl stärkt die AK als wichtigste ArbeitnehmerInnen-Vertretung in Österreich! Deshalb: Bitte sichere dein Wahlrecht und setz ein Zeichen!

Unterstütze unsere Kandidatur bei der AK-Wahl 2019!

Um bei der AK-Wahl 2019 antreten zu können, benötigen wir bis 3. 12. 2018

300 Unterstützungserklärungen von Mitgliedern der AK NÖ.

Wir freuen uns über jede/n einzelnen!

Wenn du AK-NÖ Mitglied bist,  füll bitte das Formular aus und schicke es an die AUGE/UG NÖ, Belvederegasse 10/1, 1040 Wien.

Wer kann unterschreiben:

ArbeitnehmerInnen, die in Niederösterreich am Stichtag (3.12.2018) in einem  AK-zugehörigkeits-begründendem Arbeitsverhältnis stehen. Dies gilt unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft. Wenn du dir nicht sicher bist: Wenn du die Zeitung der AK-NÖ bekommst, bist du jedenfalls Mitglied! 

Unterschreiben können auch Arbeitslose und Karenzierte, die eine Leistung aus der Arbeitslosenversicherung beziehen oder geringfügig Beschäftigte.


FAQs:

Dürfen ArbeitnehmerInnen Unterstützungserklärungen von mehreren wahlwerbenden Gruppen unterschreiben?
JA

Erfährt der Arbeitgeber von meiner Unterstützungserklärung?
NEIN

Muss das Datum der Ausfertigung auf dem Unterstützungsformular, mit dem Stichtag übereinstimmen?
NEIN, gerne wahrheitsgetreu das aktuelle Datum einfügen

Kann ich das Formular auch per E-Mail schicken?
NEIN – von der AK werden nur Original-Formulare anerkannt

Solidaritätskandidaturen

Wir freuen uns auch über weitere Solidaritätskandidaturen – dazu wäre dieses Formular auszufüllen.

Neue Führung für die AUGE/UG Salzburg

Medieninformation

Neue Führung für die AUGE/UG Salzburg
Robert Müllner übergibt an Klaus Brandhuber

Klaus Brandhuber geht als Spitzenkandidat der AUGE/UG Salzburg in die Arbeiterkammerwahl vom 28. Jänner bis 08. Februar 2019. Klaus Brandhuber ist Vorsitzender des Betriebsrats im Diakoniewerk Salzburg, er folgt nun dem langjährigen AUGE-Landessprecher Robert Müllner nach.

Bei der kürzlich stattgefundenen Wahl wurde der lange geplante Wechsel vollzogen. Der scheidende Landessprecher und aktive MACO-Betriebsratsvorsitzende Robert Müllner zeigt sich überaus zufrieden: „Mit Klaus Brandhuber haben wir einen äußerst kompetenten und engagierten Mann an der Spitze, und er wird von einem großartigen Team aus erfahrenen Betriebsrätinnen und Betriebsräten unterstützt.“

Robert Müllner

Die grünen und unabhängigen GewerkschafterInnen sind in der Vollversammlung der Salzburger AK derzeit mit fünf Mandaten vertreten. Die AUGE sieht sich als konstruktive Kraft im ArbeitnehmerInnen-Parlament. Themen-Schwerpunkte sind demokratische Arbeitsbedingungen, öffentliche Erreichbarkeit der Arbeitsplätze und Zusammenhalt in der Gesellschaft und am Arbeitsplatz.

Der neue Vorsitzende Klaus Brandhuber hat sich zuletzt auch deutlich für eine Arbeitszeitverkürzung ausgesprochen und will außerdem Zeichen gegen prekäre Arbeitsbedingungen setzen. Unter seiner Führung wird die AUGE/UG weiterhin als Sprachrohr von ArbeitnehmerInnen in nicht organisierten Betrieben fungieren und Anliegen von NGOs in die Salzburger AK einbringen.

Rückfragenhinweis:
Klaus Brandhuber
Tel. 0660 6532766
Mail: klaus.brandhuber@auge.or.at

|