Ergebnisse zum Schlagwort: Klimawandel

AUGE/UG-Paiha: Hilfspakete an Unternehmen zur Erreichung der Klimaziele nutzen

Corona-Rettungspaket müssen auch Klima-Rettungspakete sein

„Die Wiederaufbauprogramme für die Wirtschaft nach der Corona-Krise müssen gleichzeitig auch Programme zur Erreichung der Klimaziele sein“, fordert Klaudia Paiha, Bundessprecherin der AUGE/UG – Alternative, Grüne und Unabhängige GewerkschafterInnen am heutigen internationalen Klimastreiktag, „das gilt sowohl für Österreich als auch für die EU-Ebene. Förderungen für Unternehmen müssen zwingend mit ökologischen und sozialen Zielen verknüpft werden. Die Dekarbonisierung der Wirtschaft muss ebenso vorangetrieben werden wie die Sicherung von Arbeitsplätzen und gute Arbeitsbedingungen.“

Es müssten Mittel bereit gestellt werden für Begleitmaßnahmen zur Umqualifizierung, Re-Qualifizierung und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Beschäftigungsinitiativen für Arbeitslose und ArbeitnehmerInnen, um den ökologischen Strukturwandel beschleunigen und sozial gestalten zu können, meint Paiha. Unternehmen sollten verpflichtet werden, gemeinsam mit den Belegschaftsvertretungen Dekarbonisierungs-Roadmaps zu erstellen.

„Die zu entwickelnden Konjunkturprogramme müssen längst fällige Investitionen in zukunfts- und systemrelevante Wirtschaftsbereiche beinhalten: Einen massiven Ausbau öffentlicher, sozialer und klimafreundlicher Infrastruktur, von Kinderbetreuung über Bildung, Mobilität und Gesundheit bis hin zur Pflege – verbunden mit einer massiven Verbesserung der Arbeits- und Einkommensbedingungen der dort Beschäftigten“, fordert Paiha. „Das wirkt nicht nur konjunkturbelebend, sondern schafft auch nachhaltig Arbeitsplätze“.

Jetzt seien Zeit und Gelegenheit gekommen, unsere Wirtschaft klimagerecht umzubauen – die Notwendigkeit dafür sei schon längst gegeben, meint Paiha abschliessend.

Klimastreik

Als Alternative, Grüne und unabhängige GewerkschafterInnen sehen wir Klimaschutz eine der wesentlichen Aufgaben der Politik heute. Auch in unserem Leitbild haben wir festgehalten: „Alternativ“ steht für solidarische,ökologische und demokratische Alternativen in Wirtschaft und Gesellschaft jenseits der Ausbeutung von Mensch und Natur.

Beim 4. weltweiten Klimastreik hatte Viktoria Spielmann (Mitglied des AUGE/UG Bundesvorstands) die Möglichkeit eine solidarische Rede über den Zusammenhang von Wirtschaft und Klima zu halten.

Zur Rede

Das war der Klimastreik vom 27. September 2019

Selbstverständlich waren wir dabei. Seit Jahrzehnten kämpfen wir für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Klimaschutz und Umweltschutz sind von sozialer Gerechtigkeit nicht zu trennen. Am 27. September beim Earth Strike haben auch wir Flagge gezeigt.

Kurze Statements von Evi Weber, Klaudia Paiha und Markus Koza über Bedeutung der Friday for future Bewegung.

Für uns sozial-ökologisch orientierte GewerkschafterInnen der AUGE/UG und der UG waren Ökologie und Soziale Gerechtigkeit NIE ein Widerspruch – im Gegenteil: Es gibt keine soziale Gerechtigkeit ohne Klimagerechtigkeit. Und der Klimawandel und der sozial gerechte Umbau unseres Wirtschaftssystems in eine Null-Emissionen-Ökonomie ist die soziale Herausforderung des 21. Jahrhunderts schlechthin. Darum braucht’s „Unionists for Future“ – GewerkschafterInnen, die sich dieser Verantwortung stellen: Für gute Arbeit und ein gutes Leben für Alle in einer intakten Umwelt!