Klimaverträgliche Mobilität für alle

Alternativen zur Pendlerpauschale

Vortrag und Diskussion mit Hermann Knoflacher

16. Oktober 2019, 18 Uhr
Quartier Leech
Leechgasse 24, 8010 Graz

Hermann Knoflacher ist Professor emeritus am Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der Technischen Universität Wien. Seine Thesen stellen einen wesentlichen Beitrag zum Konzept der Sanften Mobilität dar. Bekannt ist Knoflacher für seine Kritik am Automobil und seinen Folgen für die Umwelt des Menschen. Um die Problematik unseres Verkehrswesens aufzuzeigen, entwickelte er 1975 das „Gehzeug“. Dabei handelt es sich um einen Holzrahmen, den sich Fußgänger umhängen können, um dieselbe Fläche wie PKW-Fahrer in Anspruch zu nehmen.

In Zeiten der sich vertiefenden Klimakrise braucht es dringend auch im Verkehrsbereich die Umsetzung zukunftsweisender Konzepte welche auch sozial verträglich sind. Viele ArbeitnehmerInnen legen auf dem Weg zur Arbeitsstelle lange Wege zurück und nutzen dafür das Auto. In vielen Regionen sind öffentliche Verkehrsmittel schwach ausgebaut. Dafür wird der Individualverkehr mit der Pendlerpauschale staatlich gefördert. In der Diskussion mit Helmut Knoflacher wollen wir deswegen unter anderem der Frage nachgehen: Welche Alternativen zur Pendlerpauschale sind sozial verträglich umsetzbar?

Eine Veranstaltung der AUGE Steiermark in Kooperation mit dem Afro Asiatischen Institut Graz und der Verkehrsinitiative move it.

Eintritt frei!

Print Friendly, PDF & Email