Wien

Resolution 01 / Gegen Anschläge auf ArbeitnehmerInnenrechte und ArbeitnehmerInnenvertretung – Hände weg von AK und Betriebsrat!

Die Vollversammlung der AK-Wien verwehrt sich gegen diese Angriffe auf die ArbeitnehmerInnenvertretung und ArbeitnehmerInnenrechte und wird mit aller Kraft gegen deren Abbau kämpfen.
Konkret fordert die Vollversammlung der AK-Wien von der kommenden Bundesregierung insbesonders

» die gesetzliche Pflichtmitgliedschaft zu den Kammern zu bewahren
» die Arbeiterkammerumlage nicht zu senken
» die demokratische Mitbestimmung in der Arbeitswelt und Wirtschaft nicht ab- sondern auszubauen.

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...

Antrag 07 / Live Stream Übertragung der Vollversammlung der Arbeiterkammer

Die Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer veranlasst die zuständigen Verantwortlichen dazu, die Sitzungen der Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer per Live Stream zu übertragen.

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...

Antrag 06 / Einführung eines UrheberInnenvertragsrecht in Österreich!

Die 169. Vollversammlung der Arbeiterkammer Wien fordert die Einführung eines UrheberInnenvertragsrechts in Österreich. Es sollte jedenfalls folgende Reformanliegen berücksichtigen:

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...

Antrag 05 / Pariser Klimaabkommen ernst nehmen. Sofortmaßnahmen umsetzen.

Die 169. Vollversammlung der Arbeiterkammer Wien möge beschließen:

Die Vollversammlung der AK Wien fordert Regierung und Gesetzgeber auf, umgehend ein Bündel von wirksamen und treffsicheren kurz- und langfristigen Klimaschutzmaßnahmen verbindlich zu verankern und sofort mit deren Umsetzung zu beginnen.

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...

Antrag 04 / Altersteilzeit für MitarbeiterInnen des Bundes und der Stadt Wien

Die 169. Vollversammlung der Arbeiterkammer Wien möge beschließen:

Die Arbeiterkammer Wien wird sich in ihrer Funktion als Sozialpartner dafür einsetzen, dass auch MitarbeiterInnen des Bundes und der Stadt Wien Altersteilzeit in Anspruch nehmen können. (Für Wien liegen Beschlüsse in der Younion und in der Stadtregierung vor). Die Umsetzung erfordert Änderungen in der Dienstordnung und der Vertragsbediensteten-Ordnung.

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...