Neues aus Wien

Austausch mit Bundesminister Mückstein

Am Mittwoch trafen wir Dr. Wolfgang Mückstein, Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, zum Gespräch im Ministerium. Beim Austausch mit ihm und seinen Fachreferentinnen ging es um die Pflegereform, den Impffortschritt und einiges mehr.  Wichtig für uns war, die Expertise und Erfahrungen der Betriebsrät*innen und Personalvertreter*innen aus der Praxis zu betonen. Wir freuen uns … Austausch mit Bundesminister Mückstein weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...

Menschenrechte sind nicht verhandelbar!

Unabhängige GewerkschafterInnen und AUGE/UG fordern sofortiges Handeln der Politik! Solidarität mit den Menschen in Afghanistan!

„Worauf wird gewartet? Wir lassen derzeit Menschen bewusst im Stich, die sich unter permanentem Risiko für Leib, Leben und Gesundheit für die Menschenrechte in den letzten Jahren in Afghanistan eingesetzt haben. Da ist es wohl nicht zu viel verlangt, alles nur erdenklich mögliche zu tun, um hier viele Leben und damit auch universelle Werte zu retten, auf die wir uns so gern berufen“, sagt Marion Polaschek, Vorsitzende der Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB.

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...

Video Teil 5: Schau auf dich, schau auf mich, schau auf Dunja! Eine Awareness-Kampagne der AUGE/UG

Dunja arbeitet als Reinigungskraft in einem Krankenhaus. Angestellt ist sie aber bei einer Leiharbeitsfirma. Ihre Arbeitsbedingungen sind äußerst prekär und geprägt von niedrigen Löhnen, Angst vor Jobverlust und schlechter betrieblicher Vertretung. Sie fühlt sich nicht als Teil des Krankenhauspersonals.
 
Wir unterstützen daher die Forderungen der Leiharbeiter*innen:
  • Höhere Löhne!
  • Reinigungskräfte in den Betrieb eingliedern!
  • Keine Finanzierung von Leiharbeit durch die öffentliche Hand!
Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...

Der EUGH und das Lohn- und Sozialdumping-Gesetz

Zwar sind einige Verbesserungen des ursprünglichen Gesetzesentwurf zu begrüßen, allerdings ist der jetzt vom Ministerrat abgesegnete Gesetzestext des Lohn- und Sozialdumping Betrugsbekämpfungsgesetz eindeutig zu wenig, um eine auch nur annähernd vergleichbare abschreckende Wirkung zu erzielen. Die von Regierungsvertreter*innen und Verhandler*innen immer wieder herbeigezogenen Begründung der Abschaffung des Kumulationsprinzips bleibt auch nach mehrmaliger Wiederholung unrichtig

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...

Lohn- und Sozialdumping unattraktiver machen: Informationsrecht für alle, Höchststrafen ausschöpfen und Kumulationsprinzip erhalten

Der Fall Hygiene Austria hat gezeigt, dass die Bekämpfung von Lohn- und Sozialdumping sowie Schwarzarbeit wichtig sind, um Arbeitnehmer*innen vor Ausbeutung zu schützen. Diese Woche wurden im Ministerrat Änderungen beim Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSD-BG) beschlossen. „Der neue Gesetzesvorschlag ist besser als der vom Arbeitsministerium in Begutachtung gebrachte ursprüngliche Entwurf, nichtsdestotrotz bleibt er weit hinter den … Lohn- und Sozialdumping unattraktiver machen: Informationsrecht für alle, Höchststrafen ausschöpfen und Kumulationsprinzip erhalten weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen...